Firmenvortrag - Hybrid Bookshelf 2.0

Bibliotheksdienste und -daten mittels moderner Web-Schnittstelle kostengünstig für innovative Anwendungen bereitstellen

Donnerstag, 01.06.2017
12:15 - 13:15 Uhr
Raum: Harmonie B1 + B2

 

Wir sind picibird, ein kleines Startup, das seit 2014 als Software Dienstleister im Bibliothekswesen tätig ist. Wir entwickeln das Hybrid Bookshelf (HBS), ein digitales Bücherregal in 3D-Ästhetik mit Wow-Faktor. Mit dieser Touch Anwendung können lokale Bestände, eBook Kataloge oder spezielle Auflistungen wie Neuerscheinungen oder Semesterapparate durchstöbert werden. Die Ergebnisseiten werden als Bücherregale dargestellt und mit Buchcovern von Anbietern wie dem VLB angereichert.  Auf Fingertipp öffnet sich ein 3D-Buch mit Aufklappanimation und zeigt Detailinformationen wie z.B. Abstract oder Verfügbarkeit auf Buchrücken und Rückendeckel. Mit verspielten Bedienoberflächen dieser Art wird ein positives Nutzererlebnis mit intuitiver Bedienbarkeit erzeugt.

Seit Mitte 2015 ist das HBS an der Universitätsbibliothek Konstanz in Betrieb. Als kleines Startup stehen wir seitdem vor der Herausforderung weitere Bibliotheksdienste anzubinden um eine langfristige Wirtschaftlichkeit zu erreichen. Der Aufwand unterschiedlichste Bibliotheksdienste und -daten anzubinden und für kleine, innovative Anwendungen bereitzustellen wurde mit klassischen Mitteln jedoch schnell zu groß. Die entstehenden Kosten und Aufwände für Aufwand und Betrieb pro Institution waren nicht zu rechtfertigen.

In unserem Vortrag stellen wir eine webbasierte Lösung vor die den Anforderungen moderner Softwareentwicklung gewachsen ist. Unsere Hauptanforderung bestand darin den Aufwand bestehende Bibliotheksdienste anzubinden und die Kosten von Betrieb und Wartung zu minimalisieren. Im Anschluss an unseren Vortrag freuen wir uns darüber, mit Ihnen Optionen einer Open Source Weiterentwicklung sowie deren mögliche Bedeutung für die Bibliotheksgemeinschaft zu diskutieren.

Shelf_02.jpg